Wernsteiner Initiativen Biologisch-dynamische Landwirtschaft im demeter Verband Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft e.V.

Führung zum Thema "Kühe auf der Weide" am Patersberghof

Am Samstag, den 25. Mai 2019 fand, geführt durch den Landwirt Christian Jundt, eine Führung zu den Kühen auf der Weide am Patersberghof statt. Begonnen mit Käse aus der hofeigenen Käserei bewegte sich eine Gruppe von ca. 20 Personen (plus Kindern) zu den Kühen auf der Weide.

Christian vor der Weide

Christian Jundt berichtete über die am Hof gehaltene Kuhrasse "Fränkisches Gelbvieh", - eine alte, regionale Dreinutzungsrasse (Milch, Fleisch, Arbeit), die auf das unsrige Klima und die Böden gut angepasst ist. Auch das kalben "erledigen" die Kühe größtenteils alleine - nur selten ist tierärztliche Hilfe notwendig. Besonders ist am Patersberghof, dass bewusst auf die Fütterung von Silage verzichtet wird. Die Tiere werden in den Wintermonaten mit Heu versorgt; die dadurch bedingten Schwankungen in der Milchmenge werden in Kauf genommen. Am Patersberghof (und Gärtnerei) wird Wert auf "Kreislaufwirtschaft" gelegt, d.h. u.a. dass auch "Ausschussprodukte" verwertet werden; z.B. die Molke aus der Käserei.

Weiter führte der Weg von der Weide, vorbei an den "Molkeschweinen" zum Kuhstall. Hier wird der Ansatz der "Kreislaufwirtschaft" nochmal deutlich: Jedes Frühjahr wird ein Wurf Schweine gekauft (dieses Jahr die Rasse "Schwäbisch Hällische"), die mit Getreide und Molke aus der hofeigenen Käserei gemästet und im Spätherbst geschlachtet werden. Am Kuhstall berichtet Christian Jundt über den Laufstall mit Tretmist; besonders freut er sich über das neue Freßgitter speziell für horntragende Kühe, dass bald eingebaut wird. Die Kühe werden in einem Durchtreibemelkstand gemolken. Das Melken mit dem Melkroboter wäre bei Kühen dieser Rasse auf Grund der Unterschiedlichkeit der Euter nicht möglich. Der Landwirt sieht dies bezüglich der Betreuung seiner Tiere als Vorteil. Die Milch wird über die Produkte der Hofeignen Käserei (Milch, Quark, Joghurt, Käse), das Schulmilchprogramm, die Solidarische Landwirtschaft, die Bayreuther Molkerei und von April bis ca. Oktober an eine Kulmbacher Eisdiele vermarktet.